Direkt zum Inhalt wechseln
Detailansicht

PBSC

Psychology and Behavioral Sciences Collection
Letzte Aktualisierung: 16. Jan 2019
Typ

Volldatenbank

Bereitgestellt von
EBSCO Information Services
Zugang

Lizenziert

Thema

Psychologie/​Psychiatrie/​Verhaltensforschung

Psychologie und Psychiatrie, Neurowissenschaften, Verhaltenswissenschaften, Kinder- und Jugendpsychologie, Anthropologie.

Dokumenttyp

Buchrezensionen

Zeitschriftenartikel

Forschungsdesign

Breites Spektrum an Forschungsdesigns

Land/Region

Internationaler Raum

Oberflächensprache

Englisch

Deutsch

Französisch

Spanisch

Mehrere Oberflächensprachen

Sprache voreingestellt je nach Land (bspw. Deutsch für Institutionen in Deutschland), insgesamt 30 Sprachen auswählbar.

Suchsprache

Englisch

Aktualisierung

Täglich

Besonderheiten

Sonstiges

Grundlegende Funktionen

Suchfunktionen

Einfache und erweiterte Suche
Boolsche Operatoren

AND, OR und NOT.

Klammern
Platzhalter (Wildcards)

* kann entweder am Wortende verwendet werden und ersetzt dort null, einen oder mehrere Buchstaben (bspw. psycho* sowohl psychology als auch psychologist oder psychological) oder zwischen den Wörtern und ersetzt dort ein ganzes Wort (bspw. findet behavioral* research auch behavioral syndromes research), # ersetzt null oder einen Buchstaben (bspw. colo#r findet ~~color und colour), ? ersetzt exakt einen Buchstaben (bspw. ne?t findet neat, nest oder next).

Wortabstandsoperatoren

Nn, Wn: n ist zu ersetzen mit Anzahl der Wörter, die zwei Begriffe maximal voneinander entfernt sein sollen. N berücksichtigt dabei nicht die Reihenfolge, in der die Suchbegriffe eingegeben wurden. W berücksichtigt hingegen die Reihenfolge, in der die Suchbegriffe eingegeben wurden. Bspw. würde borderline W5 person* Treffer finden, die borderline personality enthalten, nicht aber persons with borderline, borderline N5 person* würde hingegen beides finden (jeweils mit fünf Wörtern zwischen den Suchbegriffen).

Exakte Wort- oder Phrasensuche

Anführungszeichen müssen die englische Schreibweise ("...") aufweisen. Gleichzeitige Verwendung von Wildcards und Anführungszeichen möglich.

Suche in allen Feldern
Suche in Titel
Suche in Abstract

Die Suche in Titel und Abstract ist nur getrennt voneinander möglich.

Suche in weiteren Suchfeldern
Suche mit Suchbefehlen
Schlagwortsuche
Vorwärtsgerichtete Zitationssuche
Rückwärtsgerichtete Zitationssuche

Filterfunktionen

Suchfilter vor und nach dem Suchlauf auswählbar.

Filtern nach Publikationsdatum

Bis auf den Monat genau eingrenzbar.

Filtern nach Thema
Filtern nach Forschungsdesign
Filtern nach Dokumenttyp

Bspw. Buch, Buchkapitel, Artikel, Case Study, Interview.

Filtern nach Land/Region
Filtern nach Sprache
Weitere Filter
Mehrere Filter gleichzeitig

Sollten mehrere Ausprägungen eines einzelnen Filters gleichzeitig notwendig sein, bspw. mehrere Dokumenttypen, lassen sich mit gedrückter Ctrl-Taste per Linksklick alle gewünschten Ausprägungen auswählen, wenn diese Einstellungen bereits vor dem Suchlauf vorgenommen werden sollen.

Darstellung von Suchergebnissen

Treffer sortierbar nach Datum

Publikationsdatum, älteste oder neueste Treffer zuerst.

Treffer sortierbar nach Relevanz
Treffer sortierbar nach Autor/-in
Treffer sortierbar nach Zeitschrift
Treffer sortierbar nach Titel
Weitere Sortieroptionen
Angezeigte Trefferzahl pro Seite wählbar

Anzeige von 5, 10, 20, 30, 40 und 50 Treffern pro Seite möglich.

Suchverlauf und -export

Suchhistorie verfügbar

Über die Suchhistorie können einzelne Komponenten der Recherche gelöscht und/oder miteinander kombiniert (AND, OR) werden. Der Operator NOT muss über “Edit” manuell in die Suchhistorie geschrieben werden (hierfür zwei Eingaben mit AND oder OR verbinden und dann manuell durch NOT ersetzen).

Benachrichtigung über neu indexierte Treffer

Via Mail und/oder RSS-Feed.

Export einzelner Treffer
Export aller Treffer auf einmal

Abhängig vom jeweiligen Lizenzvertrag, maximal 25000 Treffer auf einmal.

Hilfsfunktionen

Kostenloses Nutzerkonto

Bspw. Speichern der Suche und/oder Erstellung von automatischen Benachrichtigungen über neu indexierte Treffer.

Meldung bei Fehlern im Suchstring
Hilfebereich
Hilfebereich in deutsch

Spezielle Funktionen

Wichtige Suchbefehle

TX

Suchbegriff wird in allen Bereichen (all fields) gesucht.

Beispiel: TX depression
TI

Suchbegriff wird nur im Titel gesucht.

Beispiel: TI trauma
AB

Suchbegriff wird nur im Abstract gesucht.

Beispiel: AB illness

Zwar ist die Suche in Titel und Abstract nur getrennt voneinander möglich, mittels der Suchbefehle lässt sich aber auch innerhalb einer Suche sowohl im Titel als auch im Abstract suchen. Dazu muss der jeweilige Suchbegriff einmal mit dem Befehl TI und einmal mit dem Befehl AB in die Suchstrategie geschrieben werden. Beides ist mit dem Operator OR zu verbinden. Beispiel: TI trauma OR AB trauma

Ein einzelner Suchbefehl, der vor Klammern geschrieben ist, gilt automatisch für alle in der Klammer zusammengefassten Suchbegriffe. Beispiel: TI (mental OR psychologic) AND TI (disorder OR illness)

Schlagwortsuche

In PBSC kann mit themenspezifischen Begriffen im Suchfeld “Subject Terms” gesucht werden. “Subject Terms” können zudem in einem eigenen Verzeichnis recherchiert werden.

  1. Auf der Seite links oben auf dem blauen Rand den zweiten Menüpunkt “Subjects” auswählen.

  2. Begriff in die Suchmaske eingeben und einstellen, ob das Schlagwort mit dem Begriff beginnen (Term Begins with) soll, den Begriff enthalten (Term Contains) soll oder die gefundenen Schlagwörter nach ihrer Relevanz geordnet (Relevancy Ranked) werden sollen.

  3. Es erscheint eine Liste mit gefundenen Schlagwörtern: Mit einem Klick auf einen Begriff können eine Beschreibung zu dem Begriff sowie übergeordnete und verwandte Begriffe eingesehen werden Passende “Subject Terms” können ausgewählt (Haken setzen) und der Suche mit AND/OR hinzugefügt werden (über “add” oberhalb der Liste). Hierbei erscheint der Begriff mit dem Suchbefehl DE (Subjects Authority) in der Suchhistorie. Das Verzeichnis verweist zudem auf die passenden “Subject Terms”, falls der gesuchte Begriff nicht als “Subject Term” verzeichnet ist.

  4. Die identifizierten Begriffe können zudem auch manuell über die Suchoberfläche in PBSC über die folgenden Befehle eingegeben werden.

SU

Die Suche erfolgt nach “Subject Terms”, die den jeweiligen Beiträgen zugewiesen wurden.

Beispiel: SU COGNITION
DE

Es erfolgt eine exakte Suche nach “Subject Terms” und von den Autoren festgelegten Keywords.

Beispiel: DE ”CHRONIC disease”

Zitationssuche

Rückwärtsgerichtete Zitationssuche

Vorwärtsgerichtete Zitationssuche

Export von Treffern

Export einzelner Treffer

  1. Zu exportierenden Treffer anklicken.
  2. In der Leiste in der Mitte der rechten Seite “Export” anklicken, bei dem sich öffnenden Export Manager die Einstellung “Direct Export in RIS Format (e.g. …)” auswählen, anschließend auf “Save” klicken.
  3. Alle weiteren Schritte sind abhängig vom verwendeten Internetbrowser und Literaturverwaltungsprogramm.

Export aller Treffer auf einmal

Je nach Lizenzvertrag der Einrichtung gibt es ggf. unterschiedliche Exportfunktionen. Sollte die im Folgenden beschriebene Vorgehensweise an Ihrer Einrichtung nicht möglich sein, können die Treffer mit einer Alternativlösung exportiert werden.

Bei EBSCO kann der Export von bis zu 25000 Treffern durch die Einrichtung unabhängig vom Lizenzvertrag beantragt werden.

  1. Rechts neben “Results per page” “Share” anklicken. Bei “Export results” “E-mail a link to download exported results (up to 25000)” anklicken.
  2. Auf der linken Seite unter “E-mail to:” die gewünschte Mailadresse eingeben, an die der Link geschickt werden soll. Auf der rechten Seite kann unter “E-mail a link to a file with citations in:” das gewünschte Dateiformat ausgewählt werden. Es empfiehlt sich die Auswahl der obersten Einstellung “RIS Format (e.g. CITAVI, EasyBib, EndNote, ProCite, Reference Manager, Zotero)”. Abschließend links in der Mitte auf “Send” klicken und das sich öffnende grüne Fenster mit Klick auf “Continue” bestätigen. Es können maximal 25000 Treffer auf einmal exportiert werden, in der Regel ist die Anzahl der Treffer einer PsycInfo-Recherche deutlich geringer.
  3. Alle weiteren Schritte sind abhängig vom verwendeten Internetbrowser und Literaturverwaltungsprogramm.

Export aller Treffer (Alternative)

In diesem Fall ist der Export größerer Treffermengen aufwändiger, da alle Treffer für den Export zunächst in einen extra Ordner geschoben werden müssen und dieses Verschieben immer nur seitenweise, d. h. für alle auf einer Seite angezeigten Treffer, möglich ist.

  1. Standardmäßig werden 30 Treffer pro Seite angezeigt. Da jede Seite einzeln für den Export ausgewählt werden muss, empfiehlt es sich, bei größeren Trefferzahlen die höchstmögliche Anzahl von 50 Treffern einzustellen. Diese Einstellung erfolgt mit einem Klick auf “Page Options” oberhalb der Trefferliste auf der rechten Seite. Es öffnet sich eine Leiste, dort auf “Results per page” 50 klicken.
  2. Rechts in der Trefferansicht “Share” anklicken. Es öffnet sich eine Leiste, dort ”Results (1-50)” anklicken.
  3. Alle auf der Seite angezeigten Treffer wurden nun in den Ordner ("Folder") übernommen. Diese Vorgehensweise muss nun für alle anderen Seiten der Suchergebnisse wiederholt werden. Dazu mit der Maus ans Ende der Trefferansicht scrollen und unter der Trefferliste ”Next" anklicken. Auf der nächsten Seite bzw. den folgenden Seiten ist die unter Schritt 2 beschriebene Vorgehensweise zu wiederholen, bis alle Suchergebnisse dem Ordner hinzugefügt sind.
  4. Wenn alle Suchergebnisse dem Ordner hinzugefügt sind, in der blauen Leiste am oberen Rand auf der rechten Seite ”Folder” anklicken.
  5. Auf der rechten Seite ”Export” anklicken. Es öffnet sich der Export Manager. Dort die bereits vorausgewählte Einstellung ”Direct Export in RIS Format (e. g. CITAVI, EasyBib, EndNote, ProCite, Reference Manager, Zotero)” belassen oder ein anderes gewünschtes Dateiformat wählenund links auf ”Save” klicken.
  6. Alle weiteren Schritte sind abhängig vom verwendeten Internetbrowser und Literaturverwaltungsprogramm. Je nach Einrichtung kann es sein, dass bei dieser Alternative die Anzahl der auf einmal exportierbaren Treffer begrenzt ist (bspw. auf 1000). In diesen Fällen müssen bei höheren Trefferzahlen die Treffer in mehreren Schritten exportiert werden, wobei der doppelte Export derselben Treffer zu vermeiden ist. Es empfiehlt sich daher, zuerst so viele Treffer, wie exportiert werden können, mit “Dem Ordner hinzufügen” in den Folder zu schieben und wie oben beschrieben zu exportieren. Nach dem Export können die Treffer aus dem Folder entfernt und die nächsten zu exportierenden Treffer hinzugefügt werden. Hierzu muss die Funktion “Remove these items from folder after saving” angeklickt werden. Diese Prozedur kann anschließend so oft wiederholt werden, bis alle Treffer exportiert wurden.
Datenbankübersicht bearbeiten Sie können Änderungsvorschläge für diesen Eintrag einreichen.
Datum
Schritt
Entwurf
Begutachtung
16. Jan 2019
Erstellung
Sorber, M.
Hirt, J.
20. Aug 2022
Aktualisierung
Hirt, J.
Letzte Aktualisierung: 16. Jan 2019
Nächste Aktualisierung: Mrz 2025
Zitiervorschlag:
Sorber, M., Hirt, J. (2019). In: Nordhausen, T., Hirt, J. RefHunter. Systematische Literaturrecherche. https://refhunter.org/database_sheets/pbsc/ [Zugriff am: 2022]